Lehr- und Forschungsgebiet Biochemie und Molekularbiologie der Pflanzen

 

Im unserer Gruppe (bcmbpf) versuchen wir zu verstehen, wie Pflanzen Krankheitserreger und abiotischen Stress abwehren. Unser Forschungsschwerpunkt liegt bei der induzierten Resistenz von Pflanzen und insbesondere beim so genannten „Priming“. Der Begriff beschreibt eine erhöhte Abwehrbereitschaft von Pflanzen, die dazu führt, dass Abwehrreaktionen bei einem Befall schneller und/oder stärker aktiviert werden. (rechtes Bild: Prof. Conrath)

 

Die systemisch erworbene Resistenz lässt sich im Grundversuch mit jungen Gurkenpflanzen (Sorte Mervita) zeigen. Bei der linken Pflanze wurde ein Keimblatt (↑) mit dem Pilz Colletotrichum lagenarium infiziert und trocknete dadurch aus. Eine Woche nach dieser Erstinfektion wurden 20 Tropfen mit Sporen des gleichen Pilzes auf ein Laubblatt gegeben. Dieses Blatt blieb gesund, da es inzwischen resistent geworden war. Bei der Kontrollpflanze (rechts), bei der keine vorherige Infektion des Keimblattes erfolgte, führte jeder der 20 Sporentropfen auf dem Laubblatt zu einer Schädigung, die als gelber Fleck zu erkennen ist.